Ergebnis 1 bis 7 von 7

Problem, LG BD 560 per USB upzudaten

Erstellt von RacingGreen, 29.12.2010, 13:12 Uhr · 6 Antworten · 5.593 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von RacingGreen

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    3

    Problem, LG BD 560 per USB upzudaten

    Hallo Forumsmitglieder,

    vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen.

    Hab mir im April den BD 560 gekauft. Beim Abspielen stocken die DVDs/Blue Rays aber immer an verschiedenen Stellen im Film. Spule ich zurück und lasse die Stelle erneut abspielen, funktioniert es einwandfrei. Das Problem ist also nicht reproduzierbar.

    Anfangs hats mich nicht gestört, mittlerweile finde ich es aber sehr lästig. Jetzt wollte ich zumindest sehen, ob ein Firmware-Update weiterhilft. Ich müsste das aber über den USB-Stick machen, da der Player keinen Netzwerkanschluss hat.

    Ich lade die Dateien von der LG-Homepage, entzippe die und leg sie auf nen 256 MB Stick. Wenn ich den dann aber anschließe, dann sagt der Player, der Stick wäre leer, zeigt mir aber dennoch, dass 92 MB Speicher belegt sind. Habs mit zwei Sticks probiert, keiner wird erkannt.

    Kann mir von euch jemand sagen, weshalb er die Dateien nicht erkennt? Oder liegt das Problem mit dem stockenden Bild gar an der Hardware, so dass ich das Teil einschicken sollte?

    Der Fernseher ist ein Loewe Art SL, bei anderen Geräten spielt er alles ohne Probleme ab. Daran sollte es also nicht liegen.

    Bin mal gespannt auf eure Rückmeldungen.

    Gruß - RacingGreen

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von dev500

    Registriert seit
    30.12.2010
    Beiträge
    1
    Hallo RacingGreen,

    das selbe Problem habe ich mit neuen gekauften Blurays wie z.B. Robin Hood.
    Habe es auch probiert mit dem USB-Stick neue Software aufzuspielen,
    was auch nicht klappte.
    Weis momentan auch nicht weiter.

    LG Dev

  4. #3
    Avatar von RacingGreen

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    3
    Kann mir mal jemand sagen, wie die Dateien aussehen, die zum erfolgreichen Update benötigt werden? Bei mir sind die entzippt nämlich genauso groß wie in der gezippten Version, haben die Endung .ROM-00 und .ROM-01 und lassen sich weder auf Mac noch auf Windows öffnen (was mir ja einleuchtet, weil es sinnlos wäre, die auf dem Rechner zu öffnen ) Aber der LG-Player sollte sich halt nicht so anstellen

  5. #4
    Avatar von Danny99

    Registriert seit
    01.12.2010
    Beiträge
    4
    Einfach den Rar-Ordner entpacken auf den USB-Stick kopieren in den Player stecken
    Update starten fertig!
    Robin Hood läuft mit der neusten Firmeware ohne Probleme!
    Mfg Danny99

  6. #5
    Avatar von RacingGreen

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    3
    Die beiden Dateien, die auf der LG-Homepage zum Download bereitstehen, heißen LG_BD_5200B30.ROM-00 und LG_BD_5200B30.ROM-01
    Das sind gar keinen RAR-Dateien mehr. Ich kann die in entsprechenden Programmen auch nicht mehr ent-RARen. Komisch ist, dass die Datei im RAR oder ZIP Format auf der Homepage genauso groß ist wie hier auf meinem Desktop. Gibt es eventuell eine andere Internetseite, bei der man die Datein so runterladen kann, dass dich nicht mehr entpackt werden müssen?

  7. #6
    Avatar von Danny99

    Registriert seit
    01.12.2010
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von RacingGreen Beitrag anzeigen
    Die beiden Dateien, die auf der LG-Homepage zum Download bereitstehen, heißen LG_BD_5200B30.ROM-00 und LG_BD_5200B30.ROM-01
    Das sind gar keinen RAR-Dateien mehr. Ich kann die in entsprechenden Programmen auch nicht mehr ent-RARen. Komisch ist, dass die Datei im RAR oder ZIP Format auf der Homepage genauso groß ist wie hier auf meinem Desktop. Gibt es eventuell eine andere Internetseite, bei der man die Datein so runterladen kann, dass dich nicht mehr entpackt werden müssen?
    Du nimmst das falsche Update!
    Das neuste ist H08SAN FW 100426.zip!
    Mfg Danny99

  8. #7
    Avatar von Nathaniel

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    812
    Zitat Zitat von RacingGreen Beitrag anzeigen
    Hallo Forumsmitglieder,

    vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen.

    Hab mir im April den BD 560 gekauft. Beim Abspielen stocken die DVDs/Blue Rays aber immer an verschiedenen Stellen im Film. Spule ich zurück und lasse die Stelle erneut abspielen, funktioniert es einwandfrei. Das Problem ist also nicht reproduzierbar.
    Es ist in gewisser Hinsicht doch reproduzierbar. Dazu muss man den Pufferspeicher des Players durch 2-maliges Drücken der Stop-Taste leeren, die DVD oder Blu-ray herausnehmen und wieder einsetzen und den Film von Anfang an wieder ansehen. Dann kommt der Player erneut ins Stocken, sobald der interne Puffer voll ist.

    Kurzzeitige Abhilfe schafft nur ein externer BD-Speicher. Am besten eine schnelle Festplatte mit genügend Kapazität zum Auslagern. Dann sollte der Film von Anfang bis zum Ende durchlaufen. Wir haben dies mehrmals getestet, ist aber auf Dauer auch keine Lösung.

    Schuld ist die Bananensoftware aus Korea. Bis dort etwas passiert dauert es mitunter mehrere Monate, wenn nicht sogar Jahre bei etlichen bereits bekannten und mehrfach gemeldeten Problemen. Ein Zustand der für die Vertreiberfirma LG bald das Aus bedeuten könnte, wenn sie sich nicht eine andere Firmwareklitsche suchen, die etwas mehr Ahnung haben und vorallem bei Problemen schneller reagieren.

    Anfangs hats mich nicht gestört, mittlerweile finde ich es aber sehr lästig. Jetzt wollte ich zumindest sehen, ob ein Firmware-Update weiterhilft. Ich müsste das aber über den USB-Stick machen, da der Player keinen Netzwerkanschluss hat.
    Mich würde das wahnsinnig machen.

    An dieser ganzen Problematik sieht man, dass man als Firma absolut unfähig ist, auf Altbewährtes aufzubauen. Stattdessen gibt es wieder die selben Kinderkrankheiten, die LG schon bei Einführung von DVD-Playern hatte. Nur halt jetzt bei Blu-ray Playern. Wir alle haben schon seit Jahren den Eindruck, dass LG nur noch verkaufen will, sich aber um den Service und die Weiterreichung von dringlichen Problemen herummogelt. Das ist eine traurige Tatsache, die LG bereits etliche Kunden gekostet hat.

    Ich lade die Dateien von der LG-Homepage, entzippe die und leg sie auf nen 256 MB Stick. Wenn ich den dann aber anschließe, dann sagt der Player, der Stick wäre leer, zeigt mir aber dennoch, dass 92 MB Speicher belegt sind. Habs mit zwei Sticks probiert, keiner wird erkannt.

    Kann mir von euch jemand sagen, weshalb er die Dateien nicht erkennt? Oder liegt das Problem mit dem stockenden Bild gar an der Hardware, so dass ich das Teil einschicken sollte?
    Der Player selber hat kein Netzwerkanschluss? Da sollte man zumindestens erwarten, dass dieser dann das Update über USB ermöglicht. Leider hat unsere jahrelange Erfahrung mit LG-Blu-ray Playern gezeigt, dass diese Geräte einfach nicht dafür gemacht sind. Über den USB-Anschluss können nur Multimediadateien wie Fotos, Musik oder Filme abgespielt werden. Aber eben keine Daten. Die offensichtliche Gehirnwäsche die der Support damals verpasst bekommen hat, hält nachwievor an. Mit anderen Worten, man behauptet bis zum heutigen Tag, dass ein Update über USB möglich ist, was aber nicht stimmt. Aber vielleicht ging das früher mal, bis ein Fehler in der Firmware dazu führte, dass die ROM Dateien nicht mehr vom Player als solche erkannt werden.

    Und so geschieht es, dass LG auch heute noch USB-Sticks mit Firmware versendet, die in den meisten Geräten nicht eingespielt werden kann. Dazu müsste man das Gerät wieder einschicken, damit dann vom LG internen Server das Update über Netzwerk eingespielt werden kann.

    Na servus.