Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

BD 660 / Kein Signal über den HDMI Ausgang

Erstellt von resident59, 08.07.2012, 13:08 Uhr · 12 Antworten · 8.736 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von resident59

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    7

    BD 660 / Kein Signal über den HDMI Ausgang

    Hallo, ich habe den BX 580, bin mit dem Gerät eigentlich auch ganz zufrieden (habe ihn aber erst seit ca. 1 Woche). Jetzt habe ich noch den BD 660 geschenkt bekommen. Über den BX 580 bekomme ich ohne Probleme ein Signal über den HDMI Ausgang. Schliesse ich den BD 660 an, nutze dann das gleiche HDMI Kabel wie beim BX 580, bekomme ich kein Signal (weder Bild noch Ton). Ich kann natürlich auch über das Setup unter "Anzeige" keine Auflösung verändern. Ich bekomme nur über das Video-/Audiokabel Signale. Gibt es irgendwie Tricks, das HDMI Signal zu nutzen? Genutztes Gerät ist der LG 32LW 4500 ...

    Falls es Tipps gibt, schon mal Danke im Voraus ...

    resident59

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Werner_O

    Registriert seit
    13.05.2012
    Beiträge
    542
    Ich habe den etwas größeren Bruder BD670 (mit WLAN) und der spielt prima per HDMI ab.

    Gehe ohne eingelegte Disc mal ins Menü Setup/Anzeige/Auflösung und stelle dort Auto oder 1080p ein - 576i wird übrigens nicht per HDMI ausgegeben.
    Bei den HDMI-Farbeinstellungen unbedingt YCbCr einstellen.
    Bei Setup/Audio/HDMI PCM-Stereo einstellen.

    LG
    Werner_O

  4. #3
    Avatar von resident59

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    7
    Hallo Werner, Danke für die Rückmeldung. Aber ich habe Deinen Tipp mit der Einstellung schon versucht.
    Menü Setup/Anzeige/Auflösung: Bildformat (vorerst) 16:9 Original

    Auflösung: Auto --- Trotzdem kein Signal über HDMI
    Auflösung: 576i oder 576p wird zwar angenommen, aber noch immer kein Signal über HDMI. -

    720p und 1080i kann ich nicht "anwählen".

    Nicht ändern kann ich die Einstellungen:
    1080-Anzeige / HDMI-Farbeistellung (bleibt bei RGB) / 3D-Modus --- diese Funktionen kann ich noch nicht einmal mit der FB anwählen. Änderbar ist dagegen dann wieder das Hintergrundbild.

  5. #4
    Avatar von Werner_O

    Registriert seit
    13.05.2012
    Beiträge
    542
    Jetzt bin ich erst mal sprachlos.

    Das einzige was mir dazu noch einfällt wäre ein Firmware Update.
    Dazu einen USB-Stick anschließen (2 GB sollte reichen) und den BD660 über ein LAN-Kabel an Deinen Internetrouter anschließen und im Menü mit passenden Setting eine Verbindung herstellen.
    Falls es ein Update gibt, sollte er das automatisch anbieten zu installieren, ansonsten kann man das im Menü Weitere/Software/Update manuell anstoßen.

    Falls auch das nicht helfen sollte wirst Du Dich wohl an den LG-Support wenden müssen oder an den Händler zwecks Reklamation.

    Nachtrag:
    Mein wenige Wochen alter BD670 hat sich nach Einstellen des WLAN sofort selber aktualisiert.

    LG
    Werner_O

  6. #5
    Avatar von resident59

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    7
    OK, Neuestes update hatte ich auch gleich nach dem Aufbau des Gerätes durchgeführt, daran sollte es also nicht liegen. Den Support hatte der Bekannte, der mir den Player geschenkt hat, auch schon angerufen, die erklärten lapidar, da er nicht der Erstbesitzer ist (er hatte ihn bei ebay ersteigert) wird eine Reparatur auch nur gegen Bezahlung durchgeführt. Der "Erstbesitzer" hatte das Gerät bei Amazon am 09.08.2011 gekauft (also Defekt noch in der Garantiezeit).

    LG
    resident59

  7. #6
    Avatar von Werner_O

    Registriert seit
    13.05.2012
    Beiträge
    542
    Hast Du schon mal Setup/Weitere/Initialisieren/Werkseinstellung versucht?

    Ansonsten könnten wir auch mal die Softwareversion vegleichen, bei mir ist es momentan
    MAIN VER: BD.8.97.404
    SERVO VER: H90377 (H09LGN)
    Beim BD660 (als kleineren Bruder des BD670 nur ohne integriertes WLAN) sollte es da keine großen Unterschiede geben.

    Die Erklärung vom LG-Support ist m.E. hahnebüchen, weil die zweijährige Garantie ja rechtlich unabhängig vom Besitzer ist.
    Ohne Rechnung weißt Du aber nicht, ob der noch innerhalb der Garantiezeit liegt.
    Dann bleibt nur aufwendiges Googlen um herauszufinden, ab wann es den überhaupt zu kaufen gab.

    An sich (so er denn funktioniert) ist der BD660 für dieses Preissegment ein sehr guter Blurayplayer und hat ja nicht zu unrecht (wie auch mein BD670) wirklich gute Testberichte bekommen.

    Nachtrag:
    Ansonsten habe ich noch folgendes im Handbuch gefunden:
    < Die Schublade öffnen
    Die Taste Stop mind. 5 sec. gedrückt halten >
    Dann stellt er sich auf 576p ein und u.U. hast Du dann auch weitere Anzeigeeinstellmöglichkeiten - einen Versuch ist jedenfalls wert.

    Soviel zunächst von mir
    LG
    Werner_O

  8. #7
    Avatar von resident59

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    7
    Hallo, über die Werkseinstellung hatte ich es heute auch mal versucht. Kein Erfolg.
    Softwareversion habe ich Folgende:
    Main Ver: BD6.198.00
    Servo H10LGN0607
    beide aktuell vom 02.07.2012
    Das, was du zur Garantie schreibst (unabhängig vom Besitzer) denke ich auch. Zumal in der Bed.anleitung von LG nicht das geringste über die Garantie (Voraussetzungen / Zeiten usw.) vermerkt ist.

    Ich werde erst einmal mit „amazon“ Kontakt aufnehmen (dort wurde das Gerät gekauft ( am 09.08.2011!!!! ) wenn die sich „querstellen“ werde ich LG direkt kontaktieren.


    Ich habe ja zum Glück noch den BX 580 …


    Wünsche Dir auf alle Fälle viel Spaß mit Deinem BD670!!


    Falls Interesse besteht, kann ich ja mal über das Ergebnis der Aktion(en) „amazon / LG“ Bericht erstatten.


    Danke für Deine Bemühungen


    LG
    resident59


    Den Tipp mit der Schublade habe ich auch ausprobiert, … nothing ...

  9. #8
    Avatar von Werner_O

    Registriert seit
    13.05.2012
    Beiträge
    542
    Mein BD670 hat sich heute via LAN auf eine neue Softwareversion aktualisiert.

    Vielleicht gibt es das ja auch für den BD660 - bitte ausprobieren.

    LG
    Werner_O

  10. #9
    Avatar von resident59

    Registriert seit
    08.07.2012
    Beiträge
    7
    Neueste Software vom 02.07.2012 habe ich auch aufgespielt...Nichts.
    Insgesamt 2x an den Kundenservice von amazon gewendet, dieser lehnt definitiv eine Reparatur unter meinem Namen ab. Wie schon erwähnt, ich bin ja "nur" der Besitzer, aber nicht der Besteller bzw. Käufer. Auf meinen Hinweis, eine Gewährleistung bezieht sich auf das Gerät, nicht auf den Nutzer, reagiererte amazon überhaupt nicht. Außerdem unterstellte der Mitarbeiter indirekt, "man" könnte das Gerät ja auch bei ebay ersteigert haben, und würde jetzt nur behaupten, das es ein Geschenk ist.

    Ich habe daraufhin an LG geschrieben, erwähnt, dass das Gerät ein Geschenk ist, also die Rechnung von amazon nicht auf meinen Namen ausgestellt ist. Offenbar kein Problem für LG. Mir wurde ein Lieferschein zugestellt, ich habe gestern das Gerät zum Service geschickt.

    Was amazon hier abzieht, ist unverschämt, wenn nicht sogar gesetzeswidrig (Gewährleistung!!)

    Hier mal "zur Unterhaltung" der Schriftverkehr zwischen mir und amazon:

    Nachdem ich Amazon mitgeteilt hatte, dass der BD660, den ich geschenkt bekommen hatte, defekt ist, erhielt ich folgende Rückmeldung:



    Guten Tag,

    es tut mir sehr leid, dass der Artikel "BluRay Player LG BD660" einen Mangel aufweist.

    Da Sie das Produkt nicht selbst von Amazon.de, sondern von einem Dritten erhalten haben, bitten wir Sie, sich wegen dieses Mangels mit dem Amazon.de-Kunden, d. h. mit dem eigentlichen Besteller der Ware, in Verbindung zu setzen.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass bei einem Mangel an der Kaufsache nur der Käufer die Rechte aus der Mängelhaftung verlangen kann. Die Abtretung dieser Ansprüche des Bestellers ist ausgeschlossen.

    Beachten Sie in diesem Zusammenhang bitte unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (§ 12) sowie unsere Rücknahmegarantie.

    Sie haben im Falle einer Reklamation außerdem die Möglichkeit, sich direkt an den Hersteller zu wenden...

    Ich bitte um Ihr Verständnis und hoffe, dass eine schnelle Lösung gefunden werden kann.



    Hatte ich natürlich kein Verständnis für. Darauf schrieb ich erneut an Amazon:



    Sehr geehrte Damen und Herren,
    eine Gewährleistung auf ein elektronisches Gerät beträgt in der Regel 2 Jahre. Eine, meines Wissens nach, gesetzliche Vorgabe. Das heißt die Gewährleistung bezieht sich nicht auf die Person, die das Gerät erworben oder bestellt hat, sondern auf DAS GERÄT!!
    ...
    Um den offenbar schon von Anfang an bestehenden technischen Defekt zu reparieren, verlangt amazon, dass ich das Gerät an meine Bekannten schicke, diese es dann an amazon senden, nach erfolgter Reparatur wird dieses Gerät dann von amazon wieder an den „Besteller“ geschickt, der es dann wiederum an mich versenden muss. Ein Reihbach für DHL und Co. Zumal jeder Versand die Gefahr birgt, dass etwas kaputt geht, bzw. im Nirvana verschwindet.
    Ich bitte Sie also, Ihre Ablehnung der Reparatur zu überdenken.



    Reaktion von Amazon:


    Guten Tag Herr xxx,

    vielen Dank für Ihr Feedback an Amazon.de.

    Ich hätte gerne kurz mit Ihnen persönlich über Ihr Anliegen gesprochen. Leider konnte ich Sie unter der bei uns hinterlegten Telefonnummer xxx nicht erreichen. Aus diesem Grund schreibe ich Ihnen eine E-Mail.

    Es tut mir sehr leid, dass es hier keine andere Möglichkeit gibt aber leider ist es so wie der Kollege es in der vorherigen Mail beschrieben hat. Ich kann natürlich Ihrer Argumentation folgen, leider sind wir aber an die Richtlinien gebunden und die besagen nun mal, dass nur der Käufer die Gewährleistungsansprüche geltend machen kann.

    Sie müssen das auch mal andersherum sehen, der Käufer verkauft den Artikel bei ebay. Danach geht er defekt. Nun kann sich auch nicht der jetzige Inhaber bei uns melden und hier Gewährleistungsansprüche fordern, würden wir "beschenkten" das allerdings anbieten wäre da ein Betrügerpotential zu finden, denn dann könnten alle auf einmal sagen den Artikel habe ich geschenkt bekommen. Solche Schlupflöcher muss man nun mal ausschließen und wir kommunizieren die Regeln ja auch in unserer AGB. Daher gelten diese auch und wir machen hier keine Ausnahmen.
    ...
    Es würde mich freuen, wenn ich Ihnen mit meinem Schreiben weiterhelfen konnte...

  11. #10
    Avatar von Werner_O

    Registriert seit
    13.05.2012
    Beiträge
    542
    Danke für diese Infos.

    Das Verhalten von Amazon sehe ich dabei rechtlich als höchst bedenklich an und ich werde mir zukünftig drei mal überlegen, dort überhaupt noch höherpreisige Produkte einzukaufen.

    Meinen eigenen LG 42LW579S habe ich ja auch (relativ günstig) über Amazon erworben und mir wird schon Angst und Bange bei der Vorstellung, dieses Gerät irgendwann mal (falls es je nötig sein sollte) bei Amazon reklamieren zu müssen...

    GsD scheint ja der LG-Support besser zu funktionieren sodaß jetzt für Dich die Hoffnung besteht, demnächst einen endlich funktionierenden BD660 als Austausch (oder repariert) zu erhalten.

    Viel Glück und liebe Grüße
    Werner_O

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Plötzlich kein HDMI Signal mehr!
    Von dizzy im Forum LG Fernseher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.03.2012, 20:32
  2. 37 LE5300 HDMI - Kein Signal
    Von Rahimovic im Forum LG Fernseher
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 20:12
  3. LG W2261VP bekommt kein HDMI Signal
    Von ChrisNowaczyk im Forum LG Handys, Smartphones und Tablets
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 10:06
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2009, 19:44
  5. Kein Signal dvi-hdmi - lg32lg5000
    Von raserle im Forum LG Fernseher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 02:38